top of page

Haustiere mit Durchfall und Erbrechen

Einer der häufigsten Gründe für eine Vorstellung in der Tierarztpraxis ist Erbrechen oder Durchfall bei unseren Haustieren. Beide Symptome können unterschiedliche Ursachen haben und je nach Art des Auslösers und Krankheitsbild zu echten Notfällen werden.


Kranke Katze beim Tierarzt

Besonders bei Jungtieren oder immungeschwächten Tieren (z.B.: sehr alt, bereits vorerkrankt usw.) ist es wichtig einen Tierarzt aufzusuchen. Zudem gibt es eine Reihe von Infektionskrankheiten, die diese Symptome auslösen können. Daher sollten erkrankte Tiere umgehend von gesunden Tieren getrennt werden, bis die Ursache des Erbrechens und Durchfalls geklärt ist. Ungeimpfte Tiere müssen mit besonderer Sorgfalt behandelt werden.



Wann muss ich mit meinem Haustier bei Durchfall und Erbrechen zum Tierarzt?


Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Tier zum Tierarzt muss, kontaktieren Sie uns gerne. Beim Telefonat werden wir mit Ihnen eine ausführliche Anamnese durchführen und am Ende des Gesprächs entscheiden, wie wir weiter verfahren.


Wichtige Hinweise sind:

• geringe Mengen an weichem Kot, in Ausnahmefällen mit Schleim und / oder Blut

• mehrmals Stuhl gelassen und es bleibt eine erhöhte Dringlichkeit, Haustier muss ständig „drücken"

• Ernährung / Futterwechsel

• Bauchknurren/Blähungen

• erhöhte Menge Kot

• Impfstatus

• Auslandsreisen oder Herkunft des Tieres (z.B.: Import oder vermehrter Hundekontakt, Tierpension, Zwingerhaltung, Tierheim usw.)


 

Bildnachweis: shutterstock.com


Commenti


bottom of page